≡ Menu

Value Investing nach Graham

Charlie Munger

Erfolgreiche Value Investor nach Graham verbringen einen Großteil ihrer Zeit damit nachzudenken und zu lesen, während sie darauf warten, dass irgendwann mal wieder die Dummheit zuschlägt und diese wird unweigerlich früher oder später der Fall sein.

So beschreibt es Tren Griffin in seinem Buch von und über Charlie Munger mit dem Titel: „Charlie Munger: Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen

Dieser Charlie Munger ist zusammen mit Warren Buffett quasi Berkshire Hathaway Inc. – wobei dieser Aussage nicht ganz richtig ist. Die beiden gehörten quasi Zusammen wie Statler und Waldorf, Ying und Yang.

Mister Market

Wieso schreibe ich darüber jetzt gerade darüber?
Jetzt ist die Zeit dazu. Der Schlusskurs des DAX liegt gerade bei über 10.000 Punkten und ich warte auf Mister Market, wie ihn Benjamin Graham bezeichnet.

Warten ! Geduld haben !

Das Investieren nach Benjamin Graham ist einfach. Es sind einfache Regeln, die man einhalten sollte, wenn man an der Börse gewinnen will. Nicht die einmalige Performance ist entscheidend. Auf einen Bullenmarkt folgt immer wieder ein Bärenmarkt.

Die fundamentalen Regeln für Value Investing nach Benjamin Graham

  • Jede Aktie ist eine Beteiligung am Unternehmen
  • Kaufen sie immer mit einem deutlichen Abschlag zum Inneren Wert des Unternehmens (Sicherheitsmarge)
  • Mister Market ist ihr Freund, werden sie nicht zu seinem Diener
  • Rational, objektiv und leidenschaftslos Nüchtern handeln

Mit diesen einfachen Regeln ist das Investmentsystem von Graham eines der sichersten Systeme für die Investitionen an der Börse.

Wie komme ich dazu diesen „kalten Kaffee“ wieder aufzuwärmen? Zum Einem lese gerade das Buch von Tren Griffin „Charlie Munger: Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen“.

Und zum Anderen habe ich keine Lust zu sparen und dann mit einer sinnlosen Zockerei meine Altersvorsorge, mein Erspartes aufs Spiel zu setzen, nur weil wieder eine neue Investitions-Sau durchs Dorf getrieben wird.

Aussagen wie „Dividenden sind die neuen Zinsen“ mögen richtig sein, aber was passiert, wenn der Bärenmarkt kommt …. ? Handelst Du dann rational, emotionslos und mit Verstand? Oder ist dann alles vergessen?

Zum Investieren nach Benjamin Graham und seiner Investmentphilosophie werde ich noch einen gesonderten Artikel schreiben. 

Hier ein kleiner Ausblick, was Dich erwarten könnte, wenn Du dir dieses Buch kaufen willst.

Verlagstext zum Buch

Charlie Munger ist visionärer Vizepräsident von Berkshire Hathaway, einem der 20 größten Unternehmen der USA. Doch noch mehr ist er Warren Buffetts unersetzlicher Geschäftspartner, der über Jahrzehnte besser abgeschnitten hat als der Markt. Munger ist davon überzeugt, dass Sie als Investor dasselbe schaffen können. Seine Lebenserfahrung – ein Bündel interdisziplinärer Denkmodelle aus Wirtschaft, Psychologie und Philosophie – ermöglicht es ihm, Emotionen und Investitionen strikt zu trennen und so die üblichen Fallstricke beim Investieren zu meiden. Das können auch Sie.

Tren Griffins Buch präsentiert erstmals Mungers Investmentstrategien, von denen Generationen erfolgreicher Investoren profitiert haben. Doch geht es Munger und Griffin nicht ausschließlich um Investmentstrategien, sondern auch darum, genau die Denkstrukturen zu vermitteln, aus denen Sie als Leser sowohl für Ihre Investitionen als auch Ihr Leben praktischen Nutzen ziehen können.

Das erste Buch über Charlie Mungers einzigartige Investmentstrategien auf Deutsch.

{ 1 comment… add one }
  • EasyWISA August 11, 2016, 11:47 am

    Der Titel des Beitrags ist etwas irreführend, da es ja eigentlich um das Charlie Munger-Buch geht. Und der hat Buffett ja dazu gebracht hat, weniger nach den klassischen Graham-Methoden (Cheap/Net-Net) und mehr nach den Fischer-Methoden vorzugehen (great companies at a reasonable price). Aber trotzdem guter Buchtipp. Habe es auch vor kurzem in English gelesen und die Sammlung an Munger-Zitaten und deren Analyse ist schon echt gelungen.

Leave a Comment